Abführmittel

Abführmittel Test 2022 – Ergebnisse der Stiftung Warentest

In diesem Ratgeber zeigen wir Dir einen umfangreichen Vergleich der Testsieger 2022 der Stiftung Warentest für Abführmittel. Bei der Verbraucherorganisation wurden unter Laborbedingungen zahlreiche Praxistests mit den Produkten durchgeführt und aussagekräftige Testergebnisse generiert. Sollte ein Abführmittel-Test bisher nicht vorhanden sein, ergänzen wir unsere Tabelle durch ähnliche valide Quellen wie beispielsweise Ökotest oder anderen Fachbeiträge von Experten.

Getestete Produkte
67
Investierte Stunden
98
Ausgewertete Studien
3
Gelesene Rezensionen
845

Wir haben Kauftipps für Dich zusammengestellt, die sich an der neusten Bestenliste orientieren. Ein kurzes Reviewvideo mit spannenden Informationen informiert Dich zudem über alles Wissenswerte zu Abführmittel. Links zu den besten Angeboten und Testberichten von Ökotest sowie der Stiftung Warentest sind ebenfalls auf dieser Seite vorhanden.

Die 5 besten Abführmittel im Vergleich

Angebot
DULCOLAX NP Tropfen 15 ml Abführmittel
Dulcolax® NP Tropfen 15 ml mit Natriumpicosulfat bei Verstopfung Verstopfung und erschwerter Toilettengang sind keine Seltenheit. Etwa 15 Prozent der Deutschen sind mindestens einmal im Jahr von Verstopfung betroffen1. Wenn es im Darm nicht vorangeht, kann das verschiedene Ursachen haben: Stress, Veränderungen im Tagesablauf oder in der Ernährung, um nur einige zu nennen. Aber auch das Hormonsystem spielt bei der Verdauung eine wichtige Rolle. Menstruation, Schwangerschaft, Stillzeit und die Wechseljahre können den Stuhlgang beeinflussen. Daher sind Frauen meist etwas stärker davon betroffen als Männer. Verstopfung ist nicht nur unangenehm, sondern manchmal auch richtig schmerzhaft. Erschwerter Stuhlgang, ein aufgeblähter Bauch – das schränkt nicht nur körperlich ein, sondern kann auch emotional belasten. Dulcolax® NP Tropfen sind vor allem dann zu empfehlen, wenn Sie eine Vorliebe für ein flüssiges Format haben oder Ihre Beschwerdestärke variiert. Denn die Tropfen lassen sich individuell innerhalb der Dosierempfehlung dosieren – je nachdem, wie stark Ihre Beschwerden sind. Dulcolax® NP Tropfen wirken auf zweierlei Art: Zum einen fördern sie die Eigenbewegung des Darms, zum anderen sorgen sie dafür, dass der Stuhl eine weichere Konsistenz bekommt. Die Erleichterung lässt sich gut planen, denn die Tropfen wirken über Nacht. Werden sie abends eingenommen, dauert es etwa 10 bis 12 Stunden, bis die Wirkung einsetzt – also am nächsten Morgen. Zudem sind Dulcolax® NP Tropfen gut verträglich. Dulcolax® NP Tropfen bieten planbare Befreiung bei Verstopfung und bei Erkrankungen, für die ein erleichterter Stuhlgang nötig ist. Nach Rücksprache mit dem Arzt können die Tropfen auch langfristig angewendet werden. Sie sind gut verträglich und auch für Kinder ab 4 Jahren geeignet. Da das Medikament und seine Abbauprodukte nicht in die Muttermilch übergehen, kann es auch in der Stillzeit angewendet werden. Dies sollte aber nur in Absprache mit dem Arzt oder Apotheker erfolgen. Die Tropfen können mit oder ohne Flüssigkeit eingenommen werden. Erwachsene nehmen 10 bis 18 Tropfen, Kinder ab 4 Jahren 5 bis 9 Tropfen ein. Es empfiehlt sich, mit der niedrigsten Dosierung zu beginnen und diese zu erhöhen, wenn notwendig. Interessant zu wissen: Regelmäßiger Stuhlgang bedeutet dabei nicht, dass Sie täglich zur Toilette gehen müssen. Eine Frequenz von dreimal täglich bis dreimal wöchentlich gilt als normal. Wenn Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. 1 Enck P. et al. Prevalence of constipation in the German population – a representative survey (GECCO). United European Gastroenterol Journal 2016. 4: 429–437.
Angebot
DULCOLAX NP Tropfen 30 ml Abführmittel
Dulcolax® NP Tropfen 30 ml mit Natriumpicosulfat bei Verstopfung Verstopfung und erschwerter Toilettengang sind keine Seltenheit. Etwa 15 Prozent der Deutschen sind mindestens einmal im Jahr von Verstopfung betroffen1. Wenn es im Darm nicht vorangeht, kann das verschiedene Ursachen haben: Stress, Veränderungen im Tagesablauf oder in der Ernährung, um nur einige zu nennen. Aber auch das Hormonsystem spielt bei der Verdauung eine wichtige Rolle. Menstruation, Schwangerschaft, Stillzeit und die Wechseljahre können den Stuhlgang beeinflussen. Daher sind Frauen meist etwas stärker davon betroffen als Männer. Verstopfung ist nicht nur unangenehm, sondern manchmal auch richtig schmerzhaft. Erschwerter Stuhlgang, ein aufgeblähter Bauch – das schränkt nicht nur körperlich ein, sondern kann auch emotional belasten. Dulcolax® NP Tropfen sind vor allem dann zu empfehlen, wenn Sie eine Vorliebe für ein flüssiges Format haben oder Ihre Beschwerdestärke variiert. Denn die Tropfen lassen sich individuell innerhalb der Dosierempfehlung dosieren – je nachdem, wie stark Ihre Beschwerden sind. Dulcolax® NP Tropfen wirken auf zweierlei Art: Zum einen fördern sie die Eigenbewegung des Darms, zum anderen sorgen sie dafür, dass der Stuhl eine weichere Konsistenz bekommt. Die Erleichterung lässt sich gut planen, denn die Tropfen wirken über Nacht. Werden sie abends eingenommen, dauert es etwa 10 bis 12 Stunden, bis die Wirkung einsetzt – also am nächsten Morgen. Zudem sind Dulcolax® NP Tropfen gut verträglich. Dulcolax® NP Tropfen bieten planbare Befreiung bei Verstopfung und bei Erkrankungen, für die ein erleichterter Stuhlgang nötig ist. Nach Rücksprache mit dem Arzt können die Tropfen auch langfristig angewendet werden. Sie sind gut verträglich und auch für Kinder ab 4 Jahren geeignet. Da das Medikament und seine Abbauprodukte nicht in die Muttermilch übergehen, kann es auch in der Stillzeit angewendet werden. Dies sollte aber nur in Absprache mit dem Arzt oder Apotheker erfolgen. Die Tropfen können mit oder ohne Flüssigkeit eingenommen werden. Erwachsene nehmen 10 bis 18 Tropfen, Kinder ab 4 Jahren 5 bis 9 Tropfen ein. Es empfiehlt sich, mit der niedrigsten Dosierung zu beginnen und diese zu erhöhen, wenn notwendig. Interessant zu wissen: Regelmäßiger Stuhlgang bedeutet dabei nicht, dass Sie täglich zur Toilette gehen müssen. Eine Frequenz von dreimal täglich bis dreimal wöchentlich gilt als normal. Wenn Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. 1 Enck P. et al. Prevalence of constipation in the German population – a representative survey (GECCO). United European Gastroenterol Journal 2016. 4: 429–437.
Angebot
Dr. Falk ENDOFALK Classic Plv.z.Her.e.Lsg.z.Einn.Btl. Abführmittel
ENDOFALK Classic Plv.z.Her.e.Lsg.z.Einn.Btl.Anbieter: Dr. Falk Pharma GmbHDarreichungsform: Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen8 St | PZN: 0000353072 St | PZN: 00003889576 St | PZN: 000083551152 St | PZN: 000083612304 St | PZN: 00008438Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):Endofalk Classic Pulver zur Herstellung einer Lösung. Anwendungsgebiete: zur Darmreinigung zur Vorbereitung einer Darmspiegelung.Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im November 2014.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 06/2018Hergestellt von: Dr. Falk Pharma GmbHAnwendungsgebiete- Darmentleerung als Vorbereitung bei Operationen und/oder UntersuchungenZusammensetzungMacrogol 3350,Kochsalz,Natrium bicarbonat,Kaliumchlorid,Natrium-Ion,Kalium-Ion,Chlorid,Hydrogencarbonat-Ion,Siliciumdioxid, hochdisperses,Apfelsinen-Aroma,Passionsfrucht-Aroma,Saccharin natriumDosierungPulverAnwendungshinweiseArt der Anwendung?Trinken Sie das Arzneimittel nach Auflösen bzw. nach Zerfallenlassen in Wasser (z.B. ein Glas). Lassen Sie sich zu der Art der Anwendung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.Dauer der Anwendung?Die Anwendungsdauer hängt von der geplanten Untersuchung ab und wird deshalb vom Arzt bestimmt.Überdosierung?Da sich das Arzneimittel aus verschiedenen Wirkstoffen zusammensetzt, kann es zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu schweren Durchfällen, Störungen im Wasser- und Salz- sowie im Säure-Basen-Haushalt. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.WirkungsweiseWie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?Durch die Kombination mehrerer Salze wird in kurzer Zeit sehr viel Wasser in den Darm gezogen und damit eine gründliche Abführung und Darmentleerung erreicht.GegenanzeigenWas spricht gegen eine Anwendung?Immer:- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe- Darmverschluss- Entzündliche Darmerkrankungen (akut)- Verengung im Verdauungstrakt, z.B. an der Speiseröhre, am Magen oder am Dünn- oder Dickdarm- Magen- oder Darmdurchbruch oder Gefahr eines Durchbruchs- Toxisches Megakolon (gefährliche Weitstellung des Dickdarms, die mit Fieber etc. einhergeht und als Komplikation z.B. bei entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa auftreten kann)- Gestörter Schluckreflex- Bewusstseinsstörungen bis hin zur Bewusstlosigkeit- Neigung zur Aspiration, das heißt, Gefahr Erbrochenes in die Atemwege und Lungen zu bekommen, häufig bei BewusstseinsstörungenUnter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:- Entzündliche Darmerkrankungen, wie:- Colitis ulcerosa- Morbus Crohn- Herzschwäche- Eingeschränkte Nierenfunktion- Eingeschränkte Leberfunktion- FlüssigkeitsmangelWelche Altersgruppe ist zu beachten?- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.- Ältere Patienten ab 65 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.NebenwirkungenWelche unerwünschten Wirkungen können auftreten?- Magen-Darm-Beschwerden, wie:- Übelkeit- Erbrechen- Durchfälle- Blähungen- Völlegefühl- Bauchschmerzen- Lokale Reizerscheinungen der Darmschleimhaut, vor allem am Anus- Schlaflosigkeit- UnwohlseinBemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.Wichtige HinweiseWas sollten Sie beachten?- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits an
Angebot
Angebot
Laxoberal Abführ-Tropfen 7,5mg/ml Abführmittel bei Verstopfung
Anwendungsgebiet von Laxoberal Abführ-Tropfen 7,5mg/ml Abführmittel bei Verstopfung (Packungsgröße: 15 ml)Im Laufe des Lebens macht der Körper immer wieder Veränderungen durch. Auch der Magen-Darm-Trakt ist davon häufig betroffen. Ob die Ursache für eine erschwerte Verdauung etwa in den Hormonveränderungen im Alter, einer Schwangerschaft oder der Menopause, in neuen Essgewohnheiten oder ganz woanders liegt – Laxoberal Abführ-Tropfen 7,5mg/ml Abführmittel bei Verstopfung (Packungsgröße: 15 ml) können schonend, aber wirkungsvoll helfen. Der Wirkstoff Natriumpicosulfat entfaltet seine Wirkung genau dort, wo die Verstopfung gelöst werden soll: im Dickdarm. Das Beste: Die Tropfen lassen sich sehr leicht dosieren – ganz nach dem persönlichen Bedarf und der Stärke der Beschwerden. Ihre Wirkung setzt nach etwa 10 bis 12 Stunden ein – planbar und gut verträglich. Wirkungsweise von Laxoberal Abführ-Tropfen 7,5mg/ml Abführmittel bei Verstopfung (Packungsgröße: 15 ml) Laxoberal Abführ-Tropfen 7,5mg/ml Abführmittel bei Verstopfung (Packungsgröße: 15 ml) unterstützen Sie dabei, eine Verstopfung gut verträglich und wirksam zu lösen. Ihre Wirkung setzt nach etwa 10 bis 12 Stunden ein. Sie wirken genau dort, wo die Verstopfung sitzt: im Dickdarm. Stoffwechselprozesse in anderen Bereichen des Magen-Darm-Trakts werden von dem Wirkstoff Natriumpicosulfat nicht beeinflusst. Laxoberal Abführtropfen werdne durch körpereigene Dickdarmbakterien aktiviert und entfalten so ihre Wirkung zielgenau in den unteren Darmabschnitten. Sie unterstützen den trägen Darm hier gleich zweifach: Die natürliche Darmbewegung wird aktiviert und der Darminhalt aufgeweicht – für eine gut verträgliche und zuverlässige Erleichterung. Zudem verbleibt mehr Wasser im Darm, was das Abführen zusätzlich unterstützt..Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 ml (= 14 Tropfen) Laxoberal Abführ-Tropfen 7,5mg/ml Abführmittel bei Verstopfung (Packungsgröße: 15 ml)
Angebot
Hexal MACROGOL Orange Plv.z.Her.e.Lsg.z.Einn.Btl. Abführmittel
MACROGOL HEXAL Orange Plv.z.Her.e.Lsg.z.Einn.Btl.Anbieter: Hexal AGDarreichungsform: BeutelPZN: 11553707Macrogol HEXAL® OrangeUnterstützung bei VerstopfungEine gute Verdauung trägt erheblich zum Wohlbefinden bei, Darmträgheit und Verstopfung hingegen...
Angebot
Bekunis Instanttee Abführmittel 0.24 l
BEKUNIS InstantteeAnbieter: Roha Arzneimittel GmbHDarreichungsform: InstantteePZN: 00574273Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):Bekunis Instant Tee,...
Angebot
Hexal MACROGOL Orange Plv.z.Her.e.Lsg.z.Einn.Btl. Abführmittel
MACROGOL HEXAL Orange Plv.z.Her.e.Lsg.z.Einn.Btl.Anbieter: Hexal AGDarreichungsform: BeutelPZN: 11553707Macrogol HEXAL® OrangeUnterstützung bei VerstopfungEine gute Verdauung trägt erheblich zum Wohlbefinden bei, Darmträgheit und Verstopfung hingegen...
Angebot
Laxoberal Abführ-Tabletten 5mg Abführmittel bei Verstopfung
Anwendungsgebiet von Laxoberal Abführ-Tabletten 5mg Abführmittel bei Verstopfung (Packungsgröße: 50 stk)Veränderungen des Lebensstils oder im Körper können auch die Verdauung betreffen. Stress, Hektik, Änderungen im normalen Tagesablauf und den gewohnten Toilettenzeiten oder eine ungewohnte Ernährung – nicht zuletzt auch im Urlaub – haben nicht selten eine Verstopfung zur Folge. Auch hormonelle Veränderungen, zum Beispiel während der Periode, Menopause oder einer Schwangerschaft, können sich auf die Darmtätigkeit auswirken. Ebenso können bestimmte Medikamente und einige Erkrankungen Unregelmäßigkeiten in der Verdauung verursachen. Laxoberal Abführ-Tabletten 5mg Abführmittel bei Verstopfung (Packungsgröße: 50 stk) helfen bei Verstopfungen und auch bei Erkrankungen, die eine erleichterte Darmentleerung erfordern. Sie wirken dort, wo sie gebraucht werden, denn der Wirkstoff Natriumpicosulfat passiert den Magen und Teile des Darms und wird erst im Dickdarm durch die Dickdarmbakterien aktiviert. Dadurch erhält er seine abführende Wirkform. Diese regt die Dickdarmmuskulatur an, die für den Weitertransport des Stuhls wichtig ist. Laxoberal Abführ-Tabletten 5mg Abführmittel bei Verstopfung (Packungsgröße: 50 stk) sorgen außerdem dafür, dass mehr Flüssigkeit im Darm verbleibt, was den Stuhl weicher macht. Das erleichtert den Stuhlgang. Wirkungsweise von Laxoberal Abführ-Tabletten 5mg Abführmittel bei Verstopfung (Packungsgröße: 50 stk)Laxoberal Abführ-Tabletten 5mg Abführmittel bei Verstopfung (Packungsgröße: 50 stk) unterstützen zuverlässig und gut verträglich. Werden sie abends eingenommen, wirken sie über Nacht. Nach etwa 10 bis 12 Stunden, also am nächsten Morgen, setzt der Stuhlgang ein. Die Dosierung beträgt üblicherweise 1 bis 2 Tabletten bei Erwachsenen und eine 1⁄2 bis 1 Tablette bei Kindern ab 4 Jahren. Mithilfe der Bruchrille lassen sich die Tabletten einfach halbieren. Außerdem können die Laxober
Angebot
Laxoberal Abführ-Tabletten 5mg Abführmittel bei Verstopfung
Anwendungsgebiet von Laxoberal Abführ-Tabletten 5mg Abführmittel bei Verstopfung (Packungsgröße: 50 stk)Veränderungen des Lebensstils oder im Körper können auch die Verdauung betreffen. Stress, Hektik, Änderungen im normalen Tagesablauf und den gewohnten Toilettenzeiten oder eine ungewohnte Ernährung – nicht zuletzt auch im Urlaub – haben nicht selten eine Verstopfung zur Folge. Auch hormonelle Veränderungen, zum Beispiel während der Periode, Menopause oder einer Schwangerschaft, können sich auf die Darmtätigkeit auswirken. Ebenso können bestimmte Medikamente und einige Erkrankungen Unregelmäßigkeiten in der Verdauung verursachen. Laxoberal Abführ-Tabletten 5mg Abführmittel bei Verstopfung (Packungsgröße: 50 stk) helfen bei Verstopfungen und auch bei Erkrankungen, die eine erleichterte Darmentleerung erfordern. Sie wirken dort, wo sie gebraucht werden, denn der Wirkstoff Natriumpicosulfat passiert den Magen und Teile des Darms und wird erst im Dickdarm durch die Dickdarmbakterien aktiviert. Dadurch erhält er seine abführende Wirkform. Diese regt die Dickdarmmuskulatur an, die für den Weitertransport des Stuhls wichtig ist. Laxoberal Abführ-Tabletten 5mg Abführmittel bei Verstopfung (Packungsgröße: 50 stk) sorgen außerdem dafür, dass mehr Flüssigkeit im Darm verbleibt, was den Stuhl weicher macht. Das erleichtert den Stuhlgang. Wirkungsweise von Laxoberal Abführ-Tabletten 5mg Abführmittel bei Verstopfung (Packungsgröße: 50 stk)Laxoberal Abführ-Tabletten 5mg Abführmittel bei Verstopfung (Packungsgröße: 50 stk) unterstützen zuverlässig und gut verträglich. Werden sie abends eingenommen, wirken sie über Nacht. Nach etwa 10 bis 12 Stunden, also am nächsten Morgen, setzt der Stuhlgang ein. Die Dosierung beträgt üblicherweise 1 bis 2 Tabletten bei Erwachsenen und eine 1⁄2 bis 1 Tablette bei Kindern ab 4 Jahren. Mithilfe der Bruchrille lassen sich die Tabletten einfach halbieren. Außerdem können die Laxober
Angebot
Moment Schwester, das Abführmittel wirkt gerade
» Mikrokosmos Pflegeheim - hier werden die Dingebeim Namen genannt.«In Alten- und Pflegeheimen herrschen nur Einsamkeit undLeid? Weit gefehlt! Viele Mitarbeiterinnen können sichkeinen unterhaltsameren Arbeitsplatz vorstellen, denn hierist kerniger Humor zu Hause. Vornehme Zurückhaltung undpolitische Korrektheit sucht man vergebens - stattdessenwerden die Dinge ungeschönt beim Namen genannt. Genaudas macht den besonderen Charme und Unterhaltungswertdes Mikrokosmos Pflegeheim aus.Dieses Buch lädt den Leser zu einem Besuch in dieseoriginelle, oft skurrile und höchst amüsante Welt ein. AuchAngehörigen kann es dabei helfen, Ängste und Hemmungenim Umgang mit den Themen Alter, Senioren und Pflegeheimabzubauen.Und die Senioren dürfen stolz auf sich sein: Sie haben ihrenHumor noch lange nicht verloren!
Angebot
ALIUD Pharma MACROGOL AL 13,7 g Plv.z.Her.e.Lsg.z.Einnehmen Abführmittel
MACROGOL AL 13,7 g Plv.z.Her.e.Lsg.z.EinnehmenAnbieter: ALIUD Pharma GmbHDarreichungsform: Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen10 St | PZN: 0947408230 St | PZN: 0947410750 St | PZN: 09474113100 St | PZN: 1099750820 St | PZN: 14372314Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Macrogol AL 13,7 g – Abführmittel zur Behandlung einer chronischen VerstopfungBei Macrogol AL 13,7 g handelt es sich um ein Pulver von Aliud Pharma GmbH.Macrogol AL ist ein Abführmittel zur Behandlung der chronischen Verstopfung bei Erwachsenen, Kindern ab 12 Jahren und älteren Patienten. Es kann zu einer unproblematischen Darmtätigkeit verhelfen, selbst wenn Sie bereits über einen langen Zeitraum unter Verstopfung gelitten haben. Es kann auch bei einer sehr schlimmen Verstopfung wirken, die als Stuhlverhaltung (komplette schwere Verstopfung) bezeichnet wird.Hergestellt von: ALIUD Pharma GmbHAnwendungsgebiete- Kotstau - Verstopfung, wenn sie chronisch istZusammensetzungMacrogol 3350,Kochsalz,Natrium bicarbonat,Kaliumchlorid,Natrium-Ion,Kalium-Ion,Chlorid,Hydrogencarbonat-Ion,Acesulfam kalium,Zitronen-Aroma,Arabisches Gummi,GeschmackskorrigensDosierungPulverAnwendungshinweiseDie Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.Art der Anwendung?Trinken Sie das Arzneimittel nach Auflösen bzw. nach Zerfallenlassen in Wasser (z.B. ein Glas).Lassen Sie sich zu der Art der Anwendung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.Dauer der Anwendung?Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt.Überdosierung?Da sich das Arzneimittel aus verschiedenen Wirkstoffen zusammensetzt, kann es zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Schmerzen und Blähungen sowie zu Durchfällen und Erbrechen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.Einnahme vergessen?Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.WirkungsweiseWie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?Durch die Kombination mehrerer Salze wird in kurzer Zeit sehr viel Wasser in den Darm gezogen und damit eine gründliche Abführung und Darmentleerung erreicht.GegenanzeigenWas spricht gegen eine Anwendung?Immer:- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe- Darmverschluss- Verengung im Verdauungstrakt, z.B. an der Speiseröhre, am Magen oder am Dünn- oder Dickdarm- Magen- oder Darmdurchbruch oder Gefahr eines Durchbruchs- Toxisches Megakolon (gefährliche Weitstellung des Dickdarms, die mit Fieber etc. einhergeht und als Komplikation z.B. bei entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa auftreten kann)- Entzündliche Darmerkrankungen, wie:- Colitis ulcerosa- Morbus CrohnUnter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:- Herzschwäche- Eingeschränkte NierenfunktionWelche Altersgruppe ist zu beachten?- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?- Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.NebenwirkungenWelche unerwünschten Wirkungen können auftreten?- Magen-Darm-Beschwerden, wie:- Übelkeit- Erbrechen- Durchfälle- Blähungen- Völlegefühl- Bauchschmerzen- Lokale Reizerscheinungen der Darmschleimhaut, vor allem am AnusBemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.Wichtige HinweiseWas sollten Sie beachten?- Wenden Sie abführende Arzneimittel ohne ärztliche Empfehlung nur kurzzeitig an. Eine längerfristige Anwendung führt unter Umständen zu einer chronischen Verstopfung und/oder weiteren
Angebot
Mylan MACROGOL dura Plv.z.Herst.e.Lsg.z.Einnehmen Abführmittel
MACROGOL dura Plv.z.Herst.e.Lsg.z.EinnehmenAnbieter: Viatris Healthcare GmbHDarreichungsform: PulverPZN: 07235924Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Wichtige Hinweise...
Angebot
Laxatan M Granulat z.Herstell.ein.Susp.z.Einn. Abführmittel
LAXATAN M Granulat z.Herstell.ein.Susp.z.Einn.Anbieter: MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbHDarreichungsform: Granulat zur Herstellung einer Suspension zum EinnehmenPZN: 12730459Wichtige Hinweise (Pflichtangaben):Laxatan M. Anwendungsgebiete: zur...
Angebot
SALUS Pharma PASSAGESALZ Salus Pulver Abführmittel 0.1 kg
PASSAGESALZ Salus PulverAnbieter: SALUS Pharma GmbHDarreichungsform: PulverPZN: 00293628Wirkstoff: BittersalzZu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Hergestellt von: SALUS Pharma GmbHAnwendungsgebiete- Bei Verstopfung - Darmentleerung als Vorbereitung bei Operationen und/oder UntersuchungenZusammensetzungBittersalzDosierungPulverAnwendungshinweiseDie Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.Art der Anwendung?Trinken Sie das Arzneimittel nach Auflösen bzw. nach Zerfallenlassen in Wasser (z.B. ein Glas).Dauer der Anwendung?Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nur kurzfristig anwenden.Überdosierung?Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Muskelschwäche, Müdigkeit, Taubheitsgefühl der Finger, Bewußtseinsstörungen sowie Herzrhythmusstörungen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.WirkungsweiseWie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?Magnesium ist ein für unseren Körper lebensnotwendiger Mineralstoff, er wird in Form seiner Salze aus der Nahrung aufgenommen. Magnesium spielt eine wichtige Rolle zum Erhalt der Funktionstüchtigkeit von Muskel- und Nervenzellen und ist an zahlreichen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Ein Magnesiummangel kann unter anderem zu Muskelkrämpfen, vor allem in den Waden, und Konzentrationsstörungen führen. Auch der Herzmuskel wird von Magnesium in seiner Funktion unterstützt.GegenanzeigenWas spricht gegen eine Anwendung?- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe- Entzündliche Magen-Darm-Erkrankungen- Darmverschluss- Eingeschränkte Nierenfunktion- Störungen des Flüssigkeit- und SalzhaushaltesWelche Altersgruppe ist zu beachten?- Kinder unter 6 Jahren: Für diese Altersgruppe liegen keine Dosierungsangaben vor.Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?- Schwangerschaft: Es gibt dazu keine Erkenntnisse. Lassen Sie sich im Zweifelsfalle von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.- Stillzeit: Lassen Sie sich auch hierzu von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten, da es dazu keine Erkenntnisse gibt.Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.NebenwirkungenWelche unerwünschten Wirkungen können auftreten?- Störungen des Flüssigkeit- und Salzhaushaltes (z.B. von Kalium, Calcium, Natrium, Magnesium)- Erhöhung von Magnesium, dadurch bedingt:- Muskelschwäche- Müdigkeit- Niedriger BlutdruckBemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.Wichtige HinweiseWas sollten Sie beachten?- Wenden Sie abführende Arzneimittel ohne ärztliche Empfehlung nur kurzzeitig an. Eine längerfristige Anwendung führt unter Umständen zu einer chronischen Verstopfung und/oder weiteren Problemen. Bleibt der Erfolg nach kurzzeitiger Anwendung aus, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.- Achtung: Abführmittel eignen sich nicht zur Gewichtabnahme.- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.


Bestenliste: Testsieger der Stiftung Warentest 2018/2019

Stiftung Warentest hat eine Menge Arbeit investiert und umfängliche Produktprüfungen durchgeführt, um die besten Abführmittel zu ermitteln. Die Testsieger sind nachfolgend in der Bestenliste 2018/2019 aufgeführt. Oben in der Vergleichstabelle kannst Du die 5 besten Artikel sehen, überschaubar und gut strukturiert in einer Gegenüberstellung. Die detaillierten Testberichte über Abführmittel sowie Erfahrungsberichte zu dem Thema findest Du in den einschlägigen Fachzeitschriften.

Es lohnt sich, die qualitativ besten Produkte in der Kategorie Abführmittel zu kaufen. Dabei ist insbesondere die Bestenliste der Stiftung Warentest eine großartige Unterstützung, um zu erfahren, welches Modell am besten abgeschnitten hat beziehungsweise Testsieger ist. Dies ist eine unschätzbare Hilfe bei der Suche nach einem maßgerechten Produkt. Unser Tipp für Dich: Bestenliste studieren und sich anschließend die Zeit für einen Vergleich nehmen. Auch die Bewertungen, Empfehlungen und Rezensionen anderer Kunden zu Abführmittel sind sehr aussagekräftig. Hierdurch entgehen Dir die besten Produkte nicht und Du kannst einen Kauf tätigen, der Dich zufrieden macht.


Ratgeber: Empfehlungen beim Abführmittel kaufen

Nachfolgend ist eine Sammlung mit Kauftipps bezüglich Abführmittel für Dich aufgeführt, welche Dir dabei helfen sollen das beste Produkt zu kaufen. Der kleine Ratgeber wurde von unseren Reportern verfasst und enthält elementare Punkte, die Du bei der Produktsuche sowie -bewertung beachten solltest. Mit Hilfe des Ratgebers bzw. der Checkliste für Abführmittel kann in jedem Fall ein gutes Produkt gefunden werden.

  • Testberichte: Gibt es aussagekräftige und gut recherchierte Testberichte zu Abführmittel?
  • Testergebnisse: In den Testergebnissen aus 2018/2019 stechen welche Artikel unter den Abführmittel als Testsieger hervor?
  • Produktmaße: Welche Produktmaße sind notwendig, falls diese im Rahmen der Möglichkeiten liegen?
  • Stiftung Warentest: Wie lautet das aktuelle Testergebnis der Stiftung Warentest bezüglich Abführmittel?
  • Hersteller: Welche sind die angesehensten Hersteller und bekannten Marken für Abführmittel?
  • Preis: Wie viel möchtest Du für Abführmittel ausgeben?
  • Kundenbewertungen: Sind Kundenbewertungen und Rezensionen von Personen vorhanden, die über Erfahrungen berichten?
  • Vergleich: Wir empfehlen zum Abschluss einen gewissenhaften Preisvergleich der besten Produkte.

Da die Testergebnisse der Stiftung Warentest am aussagekräftigsten sind, empfehlen wir diesen in der Liste der Kauftipps besondere Beachtung zu schenken. In Testberichten sind die aktuellen Testsieger 2022 für Abführmittel aufgelistet, sie erleichtern die Suche nach dem richtigen Produkt. Falls Du eine Produktbewertung durchführen willst, ist es unsere Empfehlung, mehrere Artikel zu kaufen, um einen direkten Vergleich anstellen zu können. So ein Vergleichstest ist dann gut zu Hause durchzuführen und Du kannst deinen persönlichen Testsieger ermitteln.


Weiterführende Quellen & hilfreiche Informationen zu Abführmittel

Auf der Homepage der Stiftung Warentest befinden sich alle aktuellen Testberichte zu Abführmittel – diese sind zusätzlich zur Lektüre unserer Seite empfehlenswert. In diesem Abschnitt haben wir für Dich interessante Webseiten mit den besten Reviews, Tipps und Hinweisen zu den Top-Produkten aufgelistet.

Eine gute Prüfung aller Informationen über Abführmittel ist aus mehreren Gründen von Bedeutung: Stiftung Warentest ist unabhängig und dadurch glaubwürdig. Die Experten arbeiten sehr gewissenhaft und berücksichtigen bei ihren Labortests alle wichtigen Kriterien, wodurch aussagekräftige Testergebnisse und eindeutige Testsieger entstehen.

Sehr hilfreich sind Plattformen im Internet, wie beispielsweise gutefrage.net, wo Fragen zu Produkten gestellt und beantwortet werden können. Diese Portale liefern ebenfalls interessante sowie hilfreiche Informationen zu Abführmittel. Auch wenn man selbst keine Frage stellt, sind dort Kundenbewertungen zum Thema zu finden. Die individuelle Praxiserfahrung von Menschen, die bereits Produkte kennen und ausprobiert haben, kann vorteilhafterweise als Kauftipp nachgelesen werden.

Auch Experten aus unserem Hause stellen Dir informative Artikel zum Thema zur Verfügung:


Review-Video: Abführmittel im Praxistest

Ups, leider ist noch kein Video vorhanden!

Von Stiftung Warentest gibt es YouTube-Videos mit Praxistests zu Produkten – unter anderem auch zu Abführmittel. Das aktuellste Review-Video haben unsere Experten in diesem Abschnitt für Dich eingebunden. Eine kleine Empfehlung: gib bei YouTube „Abführmittel Test“ ein, dann findest Du die besten Inhalte gut sortierten zu diesem Thema.


Abschließendes Fazit

Wenn Du Dich mit dem Kauf von Abführmittel befasst, ist es unsere Empfehlung einen Produktvergleich zu machen und sich anschließend nach dem Testsieger 2022 bei Stiftung Warentest zu erkundigen. Der Markt bietet eine Vielzahl verschiedener Artikel mehrerer Marken an über die es Erfahrungsberichte gibt. Zum Beispiel Ökotest, die renommierte Fachzeitschrift, veröffentlicht brauchbare Artikel mit Hinweisen, so wie auch Stiftung Warentest Testberichte anbietet, um Kunden einen Überblick zu verschaffen über die Produktpalette in den einzelnen Segmenten. Ein Vergleich der Testsieger aus mehreren Abführmittel Tests, die zumeist Praxistests sind und damit aussagekräftig, lohnt sich auf jeden Fall.

Um möglichst auf dem aktuellen Stand zu sein, ist es sinnvoll, den Zeitpunkt der Veröffentlichung von Bestenlisten zu beachten! Die schönsten Bestenlisten für Abführmittel machen wenig Sinn, wenn sie nicht die neuen Marktentwicklungen enthalten. Deswegen unser Rat: berücksichtige bei deiner Suche immer das Erscheinungsjahr von Artikeln zum Testsieger – das Gleiche gilt selbstverständlich für einen entsprechenden Testbericht.




Dieser Ratgeber-Artikel wurde bisher von 341 Lesern mit durschnittlich mit 4.02/5 Punkten bewertet.

Schreibe einen Kommentar